Pas de démocratie, pas de sexe!

In Togo vermischen sich Realität und Fiktion. Während der Schweizer Roger Nydegger den griechischen Klassiker rund um den Sexstreik von „Lysistrata“ in Westafrika inszeniert, setzt die Oppositionsführerin Isabelle Amenganvi im realen Leben auf den Sexstreik. In der Haupstadt Limbé triff die heldinnenhafte Ameganvi auf den Theaterregisseur aus der Schweiz. Die Reportage von Gabriela D’Hondt aus Zürich über die Togolesische Co-Oppositionsführerin Isabelle Ameganvi lief auch auf TV5 monde online gut an. Die 150 Shares und 40 Tweets zeigen: Sex sells! DochWeiterlesen

Artists in Residence

Juni 2012 Drei Kurzreportagen von Gabriela D’Hondt aus Zürich gehen in die Postproduktion. Artists in Residence an Schulen ist eines davon. Wir beobachten die Veränderungen, an der Primarschule Menzikon während das Künstlerpaar Tschänni/Husmann ihre Kunst im Schulhaus macht. Die Kulturvermittlung Aarau und Pro Helvetia sind zufrieden: Das schweizweit erste Projekt kann weiter geführt werden. Nicht zuletzt dank des Filmes, welcher die eindrückliche Zusammenarbeit von Kindern und Künstlern aufzeigt. Kamera: Roni Ulmann, FiftyFifty Films Regie: Gabriela D’Hondt, ZürichWeiterlesen

Nacktes Engagement

Web-Reportage: Spencer Tunick’s nackte Engagierte kreisten um den Globus und die Welt schaut hin. Nicht ganz zufällig, die mediale Verbreitung des Appels für den Klimaschutz war von langer Hand geplant. Weltweite TV-Verbreitung Die Videoverbreitung auf Youtube und TV-Stationen war auf die Sekunde auf den Tagesablauf abgestimmt. Unter der Leitung von Gabriela D’Hondt verwandelten die Crew die Gondelbahn der Bettmeralp zum provisorischen Schnittstudio. Zwei Stunden später hatten wir die Videoaufnahmen des nackten Protestes in die größten Newsagenturen wie ATP und ReutersWeiterlesen